Berliner Pfannkuchen zu Silvester selber machen – schnelles Rezept

Categories Silvester, SüßspeisenPosted on
Schnelles Rezept für Berliner Pfannkuchen

Berliner Pfannkuchen  erfreuen sich zu Silvester einer besonders ausgeprägten Beliebtheit – zum Glück (nasche diese sehr gerne) – so dass ich beschloss dieses Jahr selbst welche zuzubreiten und mit auf die Silvesterparty mitzunehmen. Da ich diese Entscheidung erst gerade eben – ganz spontan – beschloss, kommt auch das Rezept für die Berliner auf den letzen Drücker! Da man aber die Zutaten ehe Zuhause hat (meistens), könntest Du es noch schaffen schnell einige selbst gemachte Berliner Deinen Gästen zu servieren oder zur Party mitzunehmen! (dieses Rezept ist sehr einfach und gelingt in einer Stunde)

Rezept für gefüllte Berliner Pfannkuchen:

Zutaten 10 – 15 Berliner:
20g Hefe (etwa ½ Hefewürfel), 150ml Milch, 300g Mehl, etwas Salz, 1 Ei, 25g Margarine, 10 TL Marmelade, 50g Zucker, Puderzucker zum wenden,

Zubereitung:
Hefe in der Milch auflösen. Mehl in einer Rührschüssel und mit einer Prise Salz vermischen. Das Ei und die Margarine mit dem Mehl verkneten. Nach und nach die Hefe Milch untermischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte sich locker vom Schüsselrand lösen können. Nun den Teig mit etwas Mehl bestäubt für mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen (zugedeckt an einem warmen Ort). Ist der Teig aufgegangen, kleine Kugeln aus diesem formen (müsste in etwa 40 Stücke ergeben).

Zubereitung in der Friteuse:
Die Friteuse auf 175° Grad erhitzen und die Teigkugeln (Portionsweise) ins heiße Fett geben. Etwa 3 Minuten frittieren und dann mit Hilfe einer Schaumkelle die Mini Berliner rausnehmen.

Zubereitung in der Pfanne:
Wer keine Friteuse hat, kein Problem – in der Pfanne lassen sich die Berliner auch zubereiten. 50 ml Sonnenblumenöl öder Rapskernöl in einer großen Pfanne füllen und dieses auf etwa 180° Grad erhitzen. Die Berliner vorsichtig in das heiße Öl geben und etwa 3 – 4 Minuten diese schwimmend ausbacken – am besten mit einem Deckel zugedeckt. Anschließend die Berliner vorsichtig wenden und weitere 2- 3 Minuten (nicht mehr zugedeckt) fertig backen. Die Berliner rausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Berliner Pfannkuchen befüllen:
Konfitüre oder Marmelade in einen Spritzbeutel füllen, welcher eine lange Spitze hat. Nun in jeden Berliner etwas Marmelade spritzen. Die Berliner anschließend in dem Puderzucker wenden.

Einen Berliner Pfannkuchen mit Senf befüllen:
um den Teilverbraucher komplett zu machen, einfach einen (oder mehr) Berliner mit Senf anstatt Marmelade befüllen! Derjenige der den Senf Berliner erwischt, soll besonders viel Glück haben – (da nehmt man sogar die gewöhnungsbedürftige Geschmackskombination gerne in Kauf)

Nur mal so am Rande, einige Fragen die der Aufklärung bedürfen 😉

Wieso werden Berliner zu Silvester gespeist?

  • Eine ausführliche Erklärung habe ich hier entdeckt!

Warum heißt der Berliner in Berlin nicht Berliner?

  • Auch darauf gibt es eine Antwort, und zwar hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*