Rezept: Rosen Bonbons, sinnlich süß

Categories RezeptePosted on

rosen-bonbons-selber-machendoc.jpgBereits der Rosenduft ist Genuss für die Sinne, was sind dann wohl die Rosen Bonbons, ein Hochgenuss? Doch wo bekommt man eigentlich solche Rosen Bonbons? Da ich gerne experimentiere – besonders wenn es um Naschware geht – dachte ich mir, mache ich die Rosen Bonbons doch einfach selbst….und hier sind sie:

Rezept für die Rosen Bonbons

Zutaten:
500g Zucker, 1 – 2 EL Glukosesirup, 3 EL Rosenwasser (gibt es in Delikatessenläden, größeren Supermärkten und Apotheken), 1 EL Kirschsaft (für die rötliche Färbung),

So geht’s:

  • Zucker und Glukosesirup mit dem Rosenwasser und Kirschsaft vermischen und bei mittlerer Hitze erwärmen.
  • Hat sich der Zucker gelöst, die Temperatur erhöhen und aufkochen – dabei das ständige Rühren nicht vernachlässigen. Bei mir dauert es etwa 5 Minuten!
  • Da die Temperatur sehr schnell steigt, ruhig die Hitze etwas herunterschalten. (Tipp: Zuckerthermometer)
  • Sie können die Bonbons auch anstelle von Glukosesirup auch mit Traubenzucker zubereiten, wenn Sie aber gänzlich auf diese Hilfsmittel verzichten, kann es sein, dass es nicht klappt mir dem fest werden der Bonbonmasse. Dies liegt an der Kristallisation der Bonbonmasse!
  • Hat die Bonbonmasse die gewünschte zähe Konsistenz erreicht, den Topf ins kalte Wasser stellen – am besten vorher schon vorbereiten – und die Masse weiter rühren. Anschließend die zuckrige Masse auf ein – mit Backpapier belegten – Backblech gießen.
  • Warten bis die Bonbonmasse etwas fest geworden ist und mit einem scharfen Messer kleine Quadrate schneiden. (1cm x 1cm, sonst sind sie zu groß für den Mund)
  • Die Bonbons – wenn diese abgekühlt sind – in Papier wickeln, mit kleinen Schleifen verzieren und verschenken oder selbst vernaschen!

Als Geschenkidee bestens geeignet – etwa als süßes Mitbringsel schön verpackt in einer süßen Dose, oder als kleine Geschenkpakete! Wenn Sie in das Bonbondöschen noch frische Rosenblätter reinlegen, haben Sie ein perfektes sinnliches Geschenk!

Buch Tipp: Nimm Rosen zum Dessert. Rezepte für eßbare und trinkbare Blumen und Blüten

7 comments

  1. klasse, die rosenbonbons werde ich diese woche mit meinen kindern machen! mal gucken ob es klappt…aber bei deinen tipps kann eigentlich nichts schiefgehen 😉

    …werde später berichten ob es geklappt hat

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*