Es muss nicht immer Zucker sein

Es muss nicht immer Zucker sein

Können Sie sich ungesüßte Plätzchen vorstellen? Ich nicht – aber zum Glück gibt es viele süße Alternativen zum Kristall Zucker, die man zum backen als süße Zutat verwenden kann.

Meine  „Alternativen zu Zucker“ Favoriten:

  • Honig
  • Trockenfrüchte
  • Ahornsirup
  • Zuckerrübensirup
  • Malzextrakt
  • Agave
  • Dicksäfte etwa von Birnen oder Äpfel

Plätzchen leben von Süße also sollten sie auch süß schmecken. Oft wird aber so viel Zucker verwendet (ja, ich zähle mich auch zu den Zucker Massenkonsumenten), dass sich jeder Zahnarzt, über zu wenige Patienten – nicht beklagen dürfte. *g* Aber es geht auch anders:  Generell kann man bei allen Plätzchen den Zuckeranteil reduzieren, ohne allzu große Geschmackseinbußen hinnehmen zu müssen. Sie können aber auch beim Backen komplett auf den Kristallzucker verzichten und diesen durch eines der Alternativen ersetzen. Dies spart Zucker, ohne den Naschkatzen Gaumen allzu stark zu quälen! Tipp: muss ja keiner wissen, dass Sie sich eines Tricks bedient haben!

Kennen Sie noch weitere süße Zucker Alternativen?

, , , ,

7 Responses to Es muss nicht immer Zucker sein

  1. Eva 25. August 2009 at 06:44 #

    @ Manfred:

    Ich habe auch immer das Gefühl gleich viel gesünder zu naschen nur weil sich statt Kristallzucker, der Zucker vom Trockenobst in den Plätzchen befindet. 😉

    Kalorienmäßig kommt es aber alles aufs selbe raus – aber ich gebe Dir recht, wenigstens vollwertiger 😉

    lg Eva

  2. Manfred 25. August 2009 at 06:12 #

    Meine Frau verwendet immer Trockenfrüchte als süße Alternative. Dafür hackt sie das Trockenobst ganz klein und mischt es dem Teig unter.

    Ich finde solche Plätzchen schmecken leicht süßlich und man hat das Gefühl, etwas gesünder zu naschen. Und das ist es auf jeden Fall, zumindest im Gegensatz zum Kristallzucker, welcher nur über leere Kalorien verfügt!

    Deshalb: wenn schon naschen, dann wenigsten dem Körper zusätzlich Mineralsstoffe, Vitamine und Spurenelemente zu führen.

    Einen lieben Gruß

  3. Eva 25. August 2009 at 05:40 #

    @Gisela:
    …mit Ahornsirup mag ich Plätzchen auch sehr gerne, viel lieber aber mit Honig! Süßstoff wäre natürlich auch eine Alternative, aber wohl eher für Diabetiker!

    @ Chris:
    Das stimmt natürlich! Zucker ist überall drin ;-)!
    Ich möchte auch keinen Zucker ersetzen, sondern süße Alternativen aufzeigen, die zudem gehaltvoller und teils auch aromatischer sind.
    Besonders getrocknete Früchte wie Datteln oder Rosinen, verleihen Plätzchen ein tolles Aroma und sind somit vollwertiger, als wenn man nur den weißen Kristallzucker verwendet. 😉

    lg Eva

  4. Anika 25. August 2009 at 02:25 #

    Tolle Tipps! Ich versuche auch hin und wieder Zucker durch andere Zutaten zu ersetzen. Am liebsten benutze ich Obst zum Süßen meines Gebäcks!

    Liebe Grüße

  5. Gisela 24. August 2009 at 10:18 #

    Mit Ahornsirup sind Kekse am besten, meiner Meinung nach. Man könnte es natürlich auch mit Süßstoff probieren, aber das geht gar nicht, finde ich.

    Gruß
    Gisela

  6. Chris 24. August 2009 at 06:30 #

    Nur, bei den angeführten Süßungsmitteln ist es schon fast egal, ob man nun diese oder reinen Zucker verwendet. Sie haben vielleicht etwas weniger Kalorien, sind etwas verträglicher und haben etwas mehr Inhaltsstoffe, im Großen und Ganzen bleibt Zucker nunmal Zucker, egal wo er herkommt und wie er gewonnen wird. 🙂

Trackbacks/Pingbacks

  1. Zucker in pink? | Geschenkideen - Gadgets - Lifestyle - Shopping - 10. September 2009

    […] auf pink programmiert? Dann ist dieser Zucker bei Ihnen an der richtigen Adresse! Denn mit diesem Zucker können Sie sich Ihre Speisen und heiße Getränke in der Farbe pink süßen. […]

Schreibe einen Kommentar