Puderzucker genügt einfach …

Puderzucker genügt einfach …

Es muss ja nicht immer Schokolade, Streusel oder Zuckerguss sein, der die Plätzchen geschmacklich verziert. Puderzucker alleine genügt oft, um einem Plätzchen den letzen Schliff zu geben. Butterplätzchen etwa oder noch besser: die weihnachtlichen Vanillekipferl, die erst durch den Puderzucker zu einem unvergesslichen Genuss werden.

Doch was genau ist Puderzucker?
Puderzucker wird durch Mahlen des raffinierten weißen Zuckers gewonnen. Mit anderen Worten, der uns bekannte weiße Zucker wird so lange gemahlen bis eine mehlartige puderige Substanz entsteht die sich Puderzucker nennt! Übrigens, Puderzucker wird auch Staubzucker und Farinzucker genannt.

Was ist so besonders am Puderzucker?
Durch die feine staubartige Beschaffenheit des Puderzuckerns eignet sich dieser bestens für das Garnieren und Dekorieren von Speisen. Zudem hat Puderzucker den Vorteil, dass er nicht so leicht schmilzt. Dies macht ihn nahezu ideal für die Gebäckdekoration.

Puderzucker verwendet man für:

  • Zubereiten von Zuckerguss
  • Verfeinern von Speisen
  • Bestreuen von Waffeln (mmh lecker)
  • Dekorierung vom Gebäck
  • und und und

Puderzucker hat einen festen Platz in meinem Küchenschrank und kommt sehr sehr oft zum Einsatz, wie sieht es bei Ihnen aus?

, , , , , ,

One Response to Puderzucker genügt einfach …

  1. Sabine 28. August 2009 at 11:26 #

    Puderzucker hat bei mir auch einen festen Platz. Fast jedes Gebäck wird damit bestreut. Einfacher und schneller kann man Gebäck nicht verfeinern und dekorieren!

    Ich vermische auch sehr oft Puderzucker mit etwas Kakao Pulver und bestreue dann das Gebäck damit – kommt sehr gut bei meinen Naschkatzen an! 😉

    Gruß Sabine

Schreibe einen Kommentar