Mürbeteig ausrollen – so geht es einfacher

Mürbeteig ausrollen – so geht es einfacher

Ich bereite am liebsten Plätzchen aus Mürbeteig zu. Sie sind schlicht und lassen sich nach dem Backen durch diverse Zutaten lecker aufpeppen. Leider entpuppt sich das Ausrollen des Teiges als wahre Geduldsprobe. Entweder bleibt der Teig an der Teigrolle kleben (trotz Mehl) oder setzt sich auf die Ausrollfläche fest, so dass man jedes Mal vom neuen zu rollen beginnen kann.

Natürlich hilft Mehl, doch wenn man zuviel Mehl nimmt, werden die Plätzchen nicht mehr so luftig! Damit sich die Nerven nicht schon zu Beginn der „Plätzchen Back“ Saison strapaziert, hier einige Tipps wie es am besten klappt:

  • 1. Mürbeteig vor dem Ausrollen im Kühlschrank kühlen
  • 2. Anschließend: Frischhaltefolie auf die Ausrollfläche legen und den Teig
    drauf platzieren.
  • 3. Nun noch eine zweite Lage Frischhaltefolie auf den Mürbeteig legen.
  • 4. Jetzt lässt sich der Mürbeteig problemlos ausrollen, ohne dass was an der Teigrolle kleben bleibt und ohne, dass Teig auf der Arbeitsfläche sich festsetzt!
  • 5. Ist der dann in der gewünschten Dicke ausgerollt, einfach von der Frischhaltefolie befreien und auf eine leicht mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen.
  • 6. Nun können Sie mit Ausstechformen (oder auch ohne *g*) Plätzchen ausstechen!

Übrigens: diesen Tipp können Sie auch auf andere Plätzchenteige anwenden!

, , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar