Esskastanien selbst rösten

Esskastanien selbst rösten

Esskastanien – auch als Maroni bekannt, sind ein idealer Snack im Winter. Sie sind kaliumreich und auf Grund des geringen Fettgehalts (im Gegensatz zu anderen Nussarten) auch ein schlanker Snack. Geröstet schmecken Esskastanien besonders gut, da sie eine leichte süßliche Note haben und auch so duften. Kein Wunder also, dass auf Weihnachtsmärkten, Esskastanien Stände große Mengen Menschen mir ihrem süßlichen Duft anziehen. Da diese Stände überwiegend in den südlichen Teilen Deutschlands sowie in Österreich und der Schweiz verbreitet sind, liefere ich Ihnen hier eine Anleitung, wie Sie selbst Esskastanien rösten können!

Esskastanien rösten – so funktioniert es:

Maroni auf der gewölbten Seite leicht einschneiden (am besten kreuzweise) und in diese dann in eine ofenfeste Form oder Backblech legen. Nun die Maroni bei etwa 200° (Ober / Unterhitze) im Backofen rösten bis die Schale aufplatzt. Damit die Maroni nicht austrocknen durch die Hitze im Ofen, eine ofenfeste Schale mit Wasser in den Backofen dazustellen. (ist aber nicht zwingend) Dann die Esskastanien aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und von der Schale entfernen.

Fertig ist der süßlich duftende (fettarme)Esskastanien- Snack für kalte Tage.

Bücher rund im die Esskastanie:
Das Kastanien Kochbuch
Das kleine Kastanien-Kochbuch
Kastanien: Geschichte und Genuss
Die keusche Frucht

, , , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar