Blechkuchen Rezept: Süßer Krümelkuchen mit Schokoladensauce

Blechkuchen Rezept: Süßer Krümelkuchen mit Schokoladensauce

Stück Krümelkuchen auf einem Teller serviert

Ich liebe Blechkuchen, sie sind für mich ein Synonym für das unkomplizierte, schnelle Backen von kulinarischen Leckereien mit „Gelingarantie“ und viel Freiheit zur Improvisation. So entstand bei mir auch dieses süße Exemplar, der Krümelkuchen mit Schokoladensauce welchen ich sehr oft backe. Er ist schnell gemacht (WIRKLICH! auch wenn es auf den ersten Blick nicht danach aussieht) und das Ergebnis ist sehr effektiv, zumindest was den Geschmack anbelangt. Denn was die Menge anbetrifft, heißt es immer „zu wenig“, was ich indirekt als Kompliment auffasse. 🙂

Ein weiteres Plus ist, dass der Kuchen am Vortag gebacken werden kann und sich sogar einige Zeit hält ohne an Geschmack zu verlieren. Ich empfehle sogar, diesen Kuchen vorher zu backen da so die Zutaten besser durchziehen und das Ergebnis noch aromatischer und süßer ist.

Rezept für einen süßen Krümel Blechkuchen – etwa 20 Stücke

Krümelkuchen Blechkuchen Schritt für Schritt Anleitung

Verwendete Back-Utensilien:

2 Backbleche, 2 Bögen Backpapier, 1 Rührschüssel, 1 Hand Mixer, 1 kleiner Topf

Zutaten Für den Teig

  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (oder Mark von einer 1/2 Vanilleschote)
  • 1 Becher Schmand (200 ml)
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ¼ Dose Süßer Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
  • 3 EL Kakao

Zutaten für die 1. Creme

  • 1 ½ Becher Schmand (300 ml)
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Kakao
  • ¾ Dose süßer Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)

Zutaten für die 2. Creme

  • ½ Becher Schmand (100 ml)
  • 50 g Butter
  • 2 TL Kakao

Zubereitung:

Creme 1 zubereiten:
Schmand, Zucker und Kondensmilch zu einer glatten Creme verrühren.

Creme 2 zubereiten
Butter im Topf zergehen lassen. Nun den Schmand und den Kakao hinzufügen und unterm Rühren kurz aufkochen und zum Abkühlen auf die Seite stellen.

Teig zubereiten:
Eier, Zucker, Kondensmilch und Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver verrühren und zum Teig hinzufügen. Die Hälfte des Teigs in eine separate Rührschüssel geben und mit dem Kakaopulver verrühren.

Krümelkuchen - zwei Backbleche mit je einem hellem und dunklem Teig

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen (oder mit etwas Fett beschichten) und die Teigmischungen auf jeweils ein Backblech verteilen. Nun beide Bleche gleichzeitig bei 160° bei Umluft für etwa 15 bis 20 Minuten backen.

Anschließend beide Kuchen auskühlen lassen. Dann den dunklen Teig zerbröseln.
Den hellen Teig mit der Hälfte von der Creme 1 bestreichen. Nun den zerbröselten dunklen Teig auf die Creme auf den hellen Kuchen verteilen.

Kruemelkuchen-zwei-teige-fertig-gebacken

Die restliche Creme 1 nun löffelweise auf dem Blechkuchen verteilen.

Fertiger Krümel Blechkuchen mit Creme 1 und Creme 2 belegt

Zu guter letzter den Krümelkuchen noch mit der Creme 2 begießen und zu Kaffee oder Tee servieren.

Fertiger Krümelkuchen vom Blech auf einem Teller angerichtet

Guten Appetit 

, , ,

5 Responses to Blechkuchen Rezept: Süßer Krümelkuchen mit Schokoladensauce

  1. Marina 16. August 2018 at 21:26 #

    Ich noch mal ☺️: das mit dem Teig hab ich schon verstanden, du hast im Rezept unter Zutaten für die 1.Creme 2 TL Kakao mit aufgelistet 😉 Ist nicht schlimm, ich hab es schon richtig gemacht.

  2. admin 21. Juli 2018 at 14:34 #

    @Marina: Kakao ist wirklich drin. Dieser ist in dem zweiten Teig verarbeitet, welcher am Ende für die Krümel verwendet wird 🙂

  3. Marina 8. Juni 2018 at 11:24 #

    Hallo! Ein tolles Rezept. Ist denn Kakao in der ersten Creme wirklich drin? Denn die Creme scheint ja laut Bildern hell zu sein.
    Liebe Grüße!
    Marina

  4. admin 7. Dezember 2014 at 23:35 #

    Hallo Lisa,

    die Idee mit der Vanille Sauce ist gut, werde ich das nächste Mal ebenfalls testen. Vielen Dank für den Tipp 🙂

  5. Lisa 7. Dezember 2014 at 03:05 #

    Wow, der sieht ja lecker aus. Habe letzte Woche einen ähnlichen Blechkuchen gemacht allerdings ohne Milchmädchen und ohne Schokoladensauce. Stattdessen habe ich Vanillesauce verwendet – war sehr lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar