Armer Ritter, ein Gaumenschmaus

Armer Ritter, ein Gaumenschmaus

Armer Ritter, so ist die Bezeichnung für die schnelle Mahlzeit mit Milch und Ei. Diese Speise galt früher – so um das 13 Jahrhundert herum – als Mahl der Armen. Dies ist heute natürlich nicht mehr der Fall und so verwöhnt der Arme Ritter, Gaumen jeglicher Einkommensschichten! In einem Gemisch aus Ei und Milch wird das Brot eingeweicht und zu einem knusprigen Gaumenschmaus in der Pfanne gebraten.

Je nach Gusto kann der Arme Ritter natürlich mit den verschiedensten Zutaten bereichert werden und die geschmackliche Experimentierfreudigkeit ausgelebt werden. Ich bevorzuge – wie sollte es als Naschkatze anders sein – die süße Variante des gebratenen Brot und werde Ihnen daher auch solches Rezept vorstellen: (Obwohl ein pikanter Armer Ritter mit Chili auch sehr zu empfehlen ist)

Rezept: armer Ritter

Zutaten für 2 Portionen:
2 Toasts oder Brotscheiben, 2 Eier, 50ml Milch, ½ Vanilleschote, 1 Esslöffel Honig, Zucker und Schokostreusel zum bestreuen

So geht’s:

  • Milch, Eier, Honig, Mark der Vanilleschote gut vermischen und in einen tiefen Teller oder Schüssel gießen.
  • Nun die Brote reinlegen und warten bis sich die Brote voll saugen.
  • Parallel dazu schon mal eine Pfanne mit etwas Butter erhitzen und dann die eingeweichten Toast drin von beiden Seiten knusprig braten.
  • Ich brate diese immer bis zu einer schönen gelben Kruste aber dies hängt vom Geschmack ab!
  • Nun die Arme Ritter auf jeweils einem Teller anrichten mit Zucker und Schokostreusel garnieren und servieren.

Tipp: Auf dem Alterfalter Blog gibt es dieses Rezept in schöner Bildanleitung!
Wie essen Sie Ihren Armen Ritter am liebsten, süß oder doch lieber pikant mit scharfen Gewürzen wie Chili?

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar